AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen TalentKongress (Stand April 2016)

 

Vertragspartner/innen und Veranstalter

Der Soy Yo Lifestyle e.V., Martin-Luther-Str. 4 A, 41715 Viersen, ist Anbieter des TalentKongresses. Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin bzw. Auftraggeber/in der Veranstaltung ist Vertragspartner/in des Veranstalters. Der verantwortliche Veranstalter ist auf der Rechnung vermerkt.

 

Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Veranstalter und dem Seminarteilnehmer/der Seminarteilnehmerin bzw. Auftraggeber/in gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Anmeldung/des Vertragsabschlusses gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen erkennt der Veranstalter nicht an, es sei denn, er hätte ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Sollte diese Bedingung teilweise rechtsunwirksam oder lückenhaft sein, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

 

Gleichbehandlung

Sollten Begriffe, Bezeichnungen und Funktionstitel trotz der Bemühungen um eine geschlechtergerechte Sprache teilweise nur in einer geschlechtsspezifischen Formulierung aufgeführt sein, so soll das keine Diskriminierung darstellen. Im Sinne des Gleichbehandlungsgrundsatzes sind immer Frauen und Männer gemeint.

 

Kulanz

Die im Ermessen des Veranstalters stehende Anwendung von Kulanzspielräumen im Einzelfall berührt nicht die grundsätzliche Gültigkeit der hier getroffenen Regelungen und begründet insbesondere keine Ansprüche für Vertragspartner/innen oder Dritte.

 

Datenschutz

Der gewissenhafte und sorgfältige Umgang mit den persönlichen Informationen und Daten der Teilnehmenden ist dem Veranstalter wichtig. Deshalb werden – sofern dies nicht zur Durchführung der Veranstaltungen notwendig ist - keine Daten an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Die Daten werden zur Kundenbetreuung und Organisation der Veranstaltungen gespeichert und sind nur dem Veranstalter bzw. der jeweiligen Referentin/dem jeweiligen Referenten zugänglich.

 

Anwendbares Recht

Es gilt ausschließlich deutsches Recht, auch wenn der Firmensitz des Vertragspartners/der Vertragspartnerin im Ausland ist. Ausschließlicher Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten mit der Veranstalterin ist das jeweils nächstliegende zuständige Gericht entsprechend dem Sitz des Veranstalters.

 

Buchung und Widerruf

a) Die genannten Preise sind verbindlich und enthalten keine Mehrwertsteuer. Eine Kongressanmeldung kann schriftlich oder telefonisch erfolgen. Nach Eingang der Anmeldung erhält der Teilnehmer/die Teilnehmerin eine schriftliche Bestätigung. Damit ist die Anmeldung verbindlich. Sowohl die Anmeldung als auch die Bestätigung können per Online-Formular, Post, Fax oder E-Mail erfolgen.

b) Ein Widerruf der Anmeldung muss ebenfalls schriftlich erfolgen und ist jederzeit möglich. Dieser muss jedoch spätestens 24 Stunden vor Beginn des gebuchten Kongresses erfolgt sein. Im Falle eines Widerrufs verrechnet der Veranstalter eine einmalige Stornogebühr in Höhe von 25,00 Euro pro Kongress und Teilnehmer/in. Bereits gezahlte Kongressgebühren werden unter Abzug der Stornogebühr wieder zurück überwiesen.

c) Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt, die Reihenfolge der Anmeldungen ist entscheidend. Übersteigt die Zahl der Anmeldungen die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze, wird eine Warteliste geführt.

 

Fälligkeit und Zahlung

a) Der Kongresspreis ist bis spätestens 14 Tage vor Beginn des Kongresses fällig. Er ist unter Angabe der Rechnungsnummer auf das jeweils auf der Rechnung angegebene Konto des Veranstalters zu überweisen. Bei Zahlungsverzug trägt der/die Zahlungspflichtige die Kosten des Mahnverfahrens.

b) Eine nur zeitweilige Teilnahme berechtigt nicht zur Minderung des Kongresspreises. Gegebenenfalls kann die Teilnahme an einer anderen, vergleichbaren Veranstaltung vereinbart werden.

 

Haftung

a) Jeder individuelle Einsatz des vermittelten Lehrstoffes, der Werkzeuge und Arbeitsmethoden erfolgt ausschließlich in Eigenverantwortung. Für Veränderungen im persönlichen Leben bzw. Umfeld eines Seminarteilnehmers/einer Seminarteilnehmerin übernehmen der Veranstalter und die ReferentInnen keine Haftung. b) Der Kongress hat zum Ziel, die Teilnehmenden über Methoden aufzuklären, und gelten als generelle Informationen über persönlichkeitsbildende Möglichkeiten. Die Vorträge beinhalten zum Teil relativ neue Thesen zu gesundheitlichen, persönlichen und wissenschaftlichen Themen. Die zu erwartenden Ergebnisse sind ggf. noch nicht alle erforscht oder wissenschaftlich bewiesen. Die Verantwortung für alle Folgen obliegt ausschließlich dem einzelnen Kongressteilnehmer/der einzelnen Kongressteilnehmerin selbst. Für mögliche Veränderungen der aktuellen Lebenssituation tragen weder der Veranstalter noch die ReferentInnen die Verantwortung. c) Im Rahmen von Veranstaltungen ist es Teilnehmenden nicht gestattet, Videoaufzeichnungen, Bilder oder Tonaufzeichnungen zu machen.

 

Änderungen bei bzw. Absage von Veranstaltungen durch den Veranstalter

a) Der Veranstalter ist berechtigt, Kongresse abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Bereits geleistete Zahlungen werden in diesem Fall zurückerstattet. Etwaige Drittkosten werden nicht erstattet.

b) Der Veranstalter ist berechtigt, bis zwei Tage vor Beginn der Veranstaltung den Veranstaltungsort innerhalb von 30 km um den ursprünglichen Veranstaltungsort zu verlegen.

c) Der Veranstalter ist in Ausnahmefällen (z.B. Krankheit) berechtigt, eine andere Referentin/einen anderen Referenten als in der Ausschreibung angegeben einzusetzen.

d) Die Benachrichtigung für a) und b) erfolgt, sofern vorhanden, per E-Mail. Anderenfalls telefonisch.

e) Geringfügige inhaltliche oder zeitliche Abweichungen von der Beschreibung im Veranstaltungsprogramm bleiben dem Veranstalter vorbehalten.

 

Mit Blick auf die seit 09. Januar 2016 geltenden EU-Verordnung (EU-Verordnung 524/2013), die Online-Händler dazu verpflichtet, den Link zur so genannten OS-Plattform der EU-Kommission zur Verfügung zu stellen, hier der Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr Damit haben sowohl Unternehmer als auch Verbraucher bei Streitigkeiten in Zusammenhang mit einem Online-Kaufvertrag oder einem Online-Dienstleistungsvertrag die Möglichkeit, eine Online-Streitschlichtung zu nutzen. Es ist vorgesehen, dass die auf der OS-Plattform eingehenden Beschwerden an die nationalen Schlichtungsstellen im Land des Online-Händlers weitergeleitet werden.

 

VerbraucherInnen im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die mit dem Veranstalter in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass dies ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. UnternehmerInnen im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche und juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit mit dem Veranstalter in eine Geschäftsbeziehung treten.

 

Vertragsschluss

Die Angebote des Veranstalters im Internet stellen eine unverbindliche Aufforderung an KäuferInnen dar, bei ihr Dienstleistungs-Pakete (Kongress-Teinahme) zu buchen. Durch die Bestellung des gewünschten Kaufgegenstands im Internet gibt der Käufer/die Käuferin ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Der Veranstalter ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb von maximal 1 Woche unter Zusendung einer Auftragsbestätigung anzunehmen. Die Auftragsbestätigung wird durch E-Mail übermittelt. Zahlung, Fälligkeit, Zahlungsverzug Die Bezahlung der Kongress-Teilnahme erfolgt auf Rechnung. Befindet sich der Käufer/die Käuferin im Zahlungsverzug, fallen Verzugszinsen an.

 

Lieferung

Die Lieferung entspricht dem veröffentlichten Veranstaltungstag auf der Internet-Seite.

 

Preise

Der im jeweiligen Angebot angegebene Preis für den Kaufgegenstand versteht sich als Endpreis ohne Mehrwertsteuer und weitere Preisbestandteile.

 

Widerrufsrecht

Als Verbraucher/in (jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann) können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt an dem Tag, an dem Ihnen die Widerrufsbelehrung in Textform zugegangen ist, jedoch nicht vor Eingang der Ware bei Ihnen bzw. dem von Ihnen genannten Lieferempfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht, bevor der Verkäufer seine Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit §1 insbesondere Absatz 1 und 2 EGB BGH und § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie seine Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV erfüllt hat.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Soy Yo Lifestyle e.V., Martin-Luther-Str. 4 A, 41715 Viersen, g.strafer@soy-yo.de.

 

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Eine Pflicht zum Ersatz von Nutzungen der Sache bzw. des Wertes der Nutzungen besteht nicht. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Teilnehmende mit der Absendung ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für den Veranstalter mit deren Empfang.

 

Rechtswahl, Gerichtsstand

Alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei VerbraucherInnen gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Geltung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Ist der Käufer/die Käuferin Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Sitz des Veranstalters. Dasselbe gilt, wenn der Käufer/die Käuferin keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

Download
AGB zum Download
AGB TalentKongress.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.6 KB